Neuigkeiten

Der nächste Gemeindebrief erscheint Ende Januar.

 

Reinigung Kirche Wolkenburg
Aus Altersgründen ist unser Team, das einmal im Monat die Neue Kirche in Wolken-burg reinigt, sehr klein geworden. Zur Verstärkung suchen wir deshalb für unsere Kirche Helfer, die uns einmal im Monat bei der Reinigung der Neuen Kirche Wolkenburg unterstützen können.

 

 

 

Gottesdienste wieder in der Kirche
In Penig finden die Gottesdienste ab Karfreitag, den 30. März wieder in der Kirche statt.
In Wolkenburg werden die Gottesdienste ab Ostersonntag, dem 1. April, wieder in der Neuen Kirche gefeiert.

 

Sturmschaden auf dem Friedhof Wolkenburg
Aufgrund der großen Sturmschäden auf unserem Friedhof bitten wir Sie bei Ihrer Frühjahrsbepflanzung zu berücksichtigen, dass die eingestürzte Mauer erst im Sommer repariert werden kann. Deshalb müssen Sie Ihre Gräber selbst gegen Wildverbiss schützen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Spendenaufruf für die Restaurierung des Altars in der Kirche Wolkenburg
Noch bröckelt es und der Salpeter nagt am Altar.
Die finanziellen Voraussetzungen sind fast erfüllt, aber es fehlen uns noch 500 €, um förderfähig zu sein und das Werk vollenden zu können.
Wie schon bekannt, ist die 1. Phase der Restaurierung des Altars in Arbeit (Trockenlegung des Sockels), dafür standen die Restmittel  aus der landeskirchlichen Zuweisung für den abgeschlossenen 3. Bauabschnitts, Fenster-Erneuerung, zur Verfügung.
Für die 2. Phase, Erneuerung des Marmorstucks und der schadhaften Elemente des Altartisches, fachlich eine sehr aufwendige Arbeit (Firma Lange), erwarten wir im Mai Fördergelder vom Denkmalsamt Zwickau  – und dazu sind von der Landeskirche eine Summe  beantragt. Unterm Strich fehlen noch 500 €, um die  Eigenmittel zu erbringen für die Gesamtkosten von 14.500 €.
Deshalb meine herzliche Bitte, „wer etwas übrig hat für unseren Altar“, kann mit seinem Beitrag zur Fertigstellung der Restaurierung beitragen.
Konto bei der SK Chemnitz:
KG Wolkenburg IBAN: DE 89 8705 0000 3631 0004 98
Es grüßt hoffnungsvoll
Pfrn. A. Colditz und der Kirchenvorstand

Kommentare sind geschlossen.